last.fm

Beim Thema Musik komme ich um last.fm nicht mehr herum. Bisher habe ich am Laptop den live stream von di.fm gehört, also Internet Radio. Der war kostenlos und hat einige schöne Musikstile als live stream im Angebot.

Damit sollte der Mensch doch glücklich sein, oder? Dachte ich eigentlich auch aber es geht noch glücklicher! Vor einiger Zeit habe ich mich bei last.fm angemeldet um mich ein bisserl umzuschauen. So wie beim Internet Radio kann man sich einen live stream anhören. Die Musikrichtung wird anhand eines Tags bestimmt, z.B. hier deep house. Jetzt die zwei Funktionen die mich glücklicher machen:

  • mit einem klick kann ich einen Titel zu meinen Lieblingsliedern hinzufügen. Ich habe also sofort den Künstler, Titel, Album, das Cover undundund gespeichert und kann mir den Titel natürlich nochmal anhören wenn er zur Verfügung steht.
  • man kann einen Titel überspringen. Eine soooo einfache Funktion aber ich finde sie wirklich klasse! Wie oft habe ich schon Radio gehört und gedacht Nicht schon wieder das Lied oder nach ein paar Sekunden Sch**ss Lied – bei last.fm betätigt man einfach den skip button!

Zum Standard gehört der Verweis auf ähnliche Künstler. Das lädt ein auch mal ein wenig weiter zu stöbern, ähnlich wie bei Amazon. Zu den 2 Vorteilen habe ich bisher auch zwei Nachteile. Zum Einen finde ich das die Tags nicht immer so richtig passen -> skip button hilft hier weiter. Ich weiss nicht ob nur die Benutzer die Tags vergeben oder ob auch noch Administratoren mit im Spiel sind. Zum Zweiten habe ich das Gefühl, das die Titelwechsel teilweise etwas holprig laufen. Titel zu Ende – ganz kurz anderer Titel – dann wieder neuer Titel. Ich werde das mal weiter beobachten und zu gegebener Zeit einen Langzeit Testbericht nachlegen.

Findige WordPress Plugin Entwickler haben auch schon fleissig ein WordPress Plugins mit last.fm Anbindung entwickelt. Rechts am Rand unter meinem Flickr Fotos seht Ihr die Plattencover von zuletzt gespielten Titeln. Meine äußere rechte Leiste mausert sich zu einer richtigen social bar.

Screenshot zu last.fm. Im Screenshot läuft das "Radio" zum tag "deep house". Im Audioplayer zu sehen ist das "Herz" um einen Titel mit einem klick zu den Lieblingsliedern hinzuzufügen. Ebenfalls zu sehen ist der "skip button". Zum gerade gespielten Künstler werden ähnliche Künstler angezeigt. Die Werbung ist bei einem kostenlosen Dienst schon selbverständlich.
Screenshot zu last.fm. Im Screenshot läuft das "Radio" zum tag "deep house". Im Audioplayer zu sehen ist das "Herz" um einen Titel mit einem klick zu den Lieblingen hinzuzufügen. Ebenfalls zu sehen ist der "skip button". Zum gerade gespielten Künstler werden ähnliche Künstler angezeigt.

Zum Schluss noch hier der link zum englischen last.fm blog.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.