Energieverbrauch 2008

Energy Poles
Die Stromabrechnung für 2008 liegt schon seit einiger Zeit bei mir auf dem Tisch. Jetzt habe ich die Daten für die letzten 4 Jahre zusammengefasst und analysiert. Wir decken den gesamten Energiebedarf über Strom ab, auch die Heizung. Nach dem Einzug haben wir schon konkrete Massnahmen ergriffen um den Energiebedarf zu senken:

  • Ofen – im Wohnzimmer heizt ein Kaminofen die untere Etag
  • Neue Fenster – einfach verglaste Fenster auf den Fluren, Abstellkammern und Dachboden wurden gewechselt
  • Haustür – die alte Holztür hatte finger dicke Luftspalten

Diese Massnahmen haben wir hinter uns und die Stromverbrauchskurve ging bis auf weiteres immer schön nach unten. Zuletzt geht es wieder ein wenig bergauf, aber wir waren ja beim Einzug drei Personen, jetzt sind wir zu viert.

Die Analyse der Daten hat mich etwas mehr Zeit gekostet. Irgendwie scheint es recht schwierig zu sein Durchschnittsdaten im Netz zu finden. Gut finde ich die Darstellung der Stadt München, leider auf der Basis von 2004 aber ich glaube so unterschiedlich werden die aktuellen Werte nicht sein. Bei 140 m2 liegt der durchschnittliche Energiebedarf pro Quadratmeter zwischen 130 und 200 Kilowattstunden pro Jahr. Beim derzeitigen Verbrauch von 8000 kwh für die Heizung sind dies 57 kwh / m2. Der Wert liegt weit unter dem Durchnitt aber der Ofen ist in der Berechnung noch nicht enthalten. Das muss ich bei Gelegenheit noch nachliefern.

Auch wenn ich mit dem Verlauf recht zufrieden bin ist immer noch Potential vorhanden:

  • Dachboden – Dämmung zu 75% fertig
  • Keller – hier fehlt mir noch die Deckendämmung und die Fenster müssen ausgetauscht werden

Die Stromheizung war beim Kauf ein sehr grosser Punkt, denn die kompletten Heizkosten über Strom zu decken gilt nicht gerade als sauber & günstig. Im Netz teilen sich ebenfalls die Meinugen über Nachtspeicherheizungen. Ich wollte auch mal einen Heizcheck durchführen, doch den gibt es für Stromheizungen noch nicht. Stattdessen wird darauf hingewiesen, dass die Stromheizung ein Klimakiller ist. Komisch nur, dass Elektroautos die Heilsbringer des Klimawandels sein sollen. Irgendwie passt das nicht, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.